Pandemia – What does this mean?

It describes a situation, which incorporates the whole globe and is affecting all of us. It is a situation I don’t know anything like this, and I don’t have an answer at first sight. I also have painful emotions to that although I am a spiritual person.
Such an unforeseeable situation is also triggering old feelings which are popping up in such strength that the old patterns, with which these feelings could be partly suppressed and/or overlaid with other feelings, don’t function anymore.
It’s hard to me to admit that I am feeling weak and that I also have such a desperate feeling like I know from childhood.
It is hard to me to admit that I feel fear although there’s something telling me, that the world won’t end but is changing. Nevertheless these feelings are here and I have to take them seriously.
Suddenly I can remember of very bad situations of my childhood of which I thought I would have already forgotten. And I also can remember how I felt then.
And now I also feel like that and there’s nothing left to me but to give it place to feel it into the ultimate desperation.
But at the same time I recognize that this makes me stronger and I am amazed how I could even make it until now. I don’t have a clue.




Pandemie – Was bedeutet das?

Es beschreibt eine Situation, die den gesamten Erdball umfaßt und uns alle betrifft. Es ist eine Situation, die ich so nicht kenne, und auf die ich zuallererst erst einmal keine Antwort habe. Auch als spiritueller Mensch habe ich schmerzhafte Gefühle dazu.
Eine derartige Situation triggert auch bei mir alte Gefühle, die dann in einer Stärke hochkommen, daß die alten Muster, mit denen sie teilweise verdrängt und/oder mit anderen Gefühlen überlagert wurden, nicht mehr funktionieren.
Es fällt mir schwer, zugeben zu müssen, mich schwach zu fühlen und ein genauso „auswegloses Gefühl“ zu verspüren, wie ich es aus meiner Kindheit kenne.
Es fällt mir schwer, zugeben zu müssen, daß auch ich Angst verspüre, auch wenn im selben Atemzug etwas in mir sagt, daß die Welt nicht gleich untergehen wird, sondern sich nur verändert. Trotzdem sind meine Gefühle da, und ich muß sie ernst nehmen.
Plötzlich kann ich mich an ganz schlimme Situationen aus meiner Kindheit und Jugend erinnern, von denen ich dachte, ich hätte sie längst vergessen. Und ich kann mich erinnern, wie ich mich damals gefühlt habe.
Und jetzt fühle ich mich genauso, und mir bleibt nichts Anderes übrig, als dem Raum zu geben und es bis in die letzte Verzweiflung zu fühlen.
Gleichzeitig merke ich aber, daß mich das stärker macht und in mir Verwunderung aufkommt, wie ich es überhaupt bis hierher schaffen konnte. Ich habe keine Ahnung.